Presseschau Plus -
News des Tages

Umwelt

Umweltschützer sehen Seegraswiesen in Gefahr

  • Weitersagen:
Bildschirmfoto 2022 09 20 Um 06.51.09

Einer Studie der Umweltschutzorganisation GEN-GOB zufolge steht es um etliche Seegraswiesen an Ibizas Küsten nicht sonderlich gut. In der Cala Vadella seien sie in manchen Bereichen „zwischen 29 und 55 Prozent“ zerstört, heißt es in einer Bestandsaufnahme, die die Organisation am heutigen Vormittag in Sant Jordi vorstellte. Dort beobachte man seit drei Jahren an drei verschiedenen Punkten im Meer die Entwicklung der so geschätzten Posidonia Oceanica-Wiesen, sagt der Meeresbiologe und GEN-GOB-Mitarbeiter Xisco Sobrado der Tageszeitung Periódico de Ibiza y Formentera. Wissenschaftlich haltbare Aussagen könne man aber derzeit noch nicht treffen, „ideal wäre ein Beobachtungszeitraum von zehn Jahren“.
Als Hauptgrund für den Rückzug der Seegraswiesen geben die Umweltschützer das ungeregelte Ankern von Jachten rund um die Bucht an. Aber auch die „zunehmend schlechte Wasserqualität und die steigenden Wassertemperaturen“ wirkten sich negativ auf den Fortbestand der Posidonia oceanica aus.
Dabei sei die Cala Vadella längst nicht das einzige Sorgenkind, sagt Sobrado. In der Cala d’Hort, der Cala de Bou oder in Talamanca stünde es um die Seegraswiesen nicht besser.

Vielfältig

Das Neueste von den Inseln

Nicht verpassen!

Dezember, 2022

Ibiza Live Radio

Unser aktuelles Magazin<br />
- jetzt gleich bestellen

Unser aktuelles Magazin
- jetzt gleich bestellen



Am besten abonnieren und mit viel Unterhaltung gleichzeitig gut informiert sein.