Presseschau Plus -
News des Tages

Verkehrssicherheit

Polizei schaut bei E-Scooter-Fahrern ab sofort genauer hin

  • Weitersagen:
2752541
Foto: Irene Arango

Ab dem heutigen Mittwoch will die Inselhauptstadt Eivissa bei Regelverstößen von E-Scooter-Fahrern kein Auge mehr zudrücken. Wie aus einer Meldung der Tageszeitung Periódico de Ibiza y Formentera hervorgeht, startet die Stadt eine „mehrwöchige“ Kampagne von Polizeikontrollen, um sicherzustellen, dass sich die Fahrer der Elektroflitzer an geltende Regeln halten. „Diese Art von Fortbewegungsmittel ist durchaus interessant und vor allem nachhaltig“, sagte Bürgermeister Rafa Triguero, „deren Fahrer müssen sich aber ebenso wie andere Verkehrsteilnehmer an die Vorschriften halten“.

Ein besonderes Augenmerk, so die Zeitung, wolle die Ortspolizei auf folgende Verstöße legen:

– Fahren auf dem Gehweg oder in Fußgängerbereichen: 200 Euro Geldbuße

– Mehr als eine Person auf dem E-Scooter: 100 Euro Geldbuße

– Gebrauch von Kopfhörer und/oder Handy während der Fahrt: 200 Euro Geldbuße

– Fahren ohne reflektierende Weste: Geldbuße 90 Euro

Triguero wies am Dienstag zudem darauf hin, dass das Mindestalter für E-Scooter-Fahrer bei 15 Jahren und die Höchstgeschwindigkeit bei 25 km/h liege. Eine Helmpflicht bestehe zwar nicht, das Tragen eines Kopfschutzes sei aber „zu empfehlen“. Im zurückliegenden Februar hatte die Stadt in den sozialen Medien eine großangelegte Informationskampagne darüber durchgeführt, welche Vorschriften es beim Fahren mit E-Scootern zu beachten gibt.

Vielfältig

Das Neueste von den Inseln

Nicht verpassen!

Date

Title

Post Date

Ibiza Live Radio

Unser aktuelles Magazin<br />
- jetzt gleich bestellen

Unser aktuelles Magazin
- jetzt gleich bestellen



Am besten abonnieren und mit viel Unterhaltung gleichzeitig gut informiert sein.