Presseschau Plus -
News des Tages

Problemviertel sa Penya in Eivissa

Neuer Wohnraum für Nationalpolizisten

  • Weitersagen:
Captura De Pantalla 2021 10 02 A La(s) 6.40.04

Aus 44 Ruinen auferstanden: Eivissas Bürgermeister Rafa Ruiz stellte am Freitag im Beisein hoher Politiker der Landes- und Inselregierung die zwölf neuen Wohnungen zwischen der Carrer Alt und Carrer Retir im historischen Problemviertel sa Penya vor. Die Wohnungen sollen in Kürze Beamten der Nationalpolizei für einen “symbolischen Mietzins zur Verfügung” gestellt werden, sagte Ruiz. Damit schlage man zwei Fliege mit einer Klappe. “Auf der einen Seite haben wir bezahlbaren Wohnraum für die Beamten geschaffen, “ so Ruiz gegenüber der Tageszeitung Periódico de Ibiza y Formentera, “auf der anderen Seite kehrt damit in dieser Ecke vermutlich Ruhe unter den Anwohnern ein”.
In jahrelangen Prozessen waren die 44 Häuser, die größtenteils von ihren rechtmäßigen Besitzern aufgegeben waren, enteignet und renoviert worden. Nur wenige Hausbesitzer machten mit den Behörden gemeinsame Sache. Die Kosten des Projekts beliefen sich auf 1,9 Millionen Euro.

Vielfältig

Das Neueste von den Inseln

Nach Ibiza zur

Nach Ibiza zur „Rehab“?

Ibiza ist vielseitig! Neben Partys, Lifestyle und Badeurlaub, steht gleichermaßen Kultur, die Schönheit der Natur oder das angenehme Klima – vor allem in der Nebensaison. Genau dies sind auch die… Weiterlesen

Nicht verpassen!

Januar, 2023

Ibiza Live Radio

Unser aktuelles Magazin<br />
- jetzt gleich bestellen

Unser aktuelles Magazin
- jetzt gleich bestellen



Am besten abonnieren und mit viel Unterhaltung gleichzeitig gut informiert sein.