Presseschau Plus -
News des Tages

Fertiggestellte Hotelfachschule auf Ibiza

Langsame Bürokratie: Auch acht Monate nach offizieller Eröffnung weiterhin geschlossen

  • Weitersagen:
Bildschirmfoto 2023 12 15 Um 6.58.07 AM

Auch gut acht Monate nach ihrer offiziellen Einweihung bleiben in der Hotelfachschule auf Ibiza weiterhin die Küchen kalt. Dabei hatten die Inselpolitiker die „vorbildliche Einrichtung“ im März als Wendepunkt in der Ausbildungspolitik und für den Arbeitsmarkt auf der Insel gelobt, so die Tageszeitung Diario de Ibiza. Auf Nachfrage des Blattes hieß es am Donnerstag sowohl aus dem Inselrat als auch aus der Pressestelle der Landesregierung, dass noch so manches Papier unterzeichnet werden müsse. Erst dann könne die Hotelfachschule an den Start gehen.

Einerseits fehlt nach Angaben der Zeitung noch die komplette Ausstattung der Ausbildungseinrichtung, also Mobiliar, Küchen und technisches Equipment. Auf der anderen Seite feile der Inselrat noch immer an den Worten des Überlassungsvertrages, denn die Hotelfachschule soll vom balearischen Tourismusministerium formal übernommen und betrieben werden. „Es handelt es um einen bürokratischen Vorgang“, sagte ein Sprecher des Inselrates. Bei der Ausarbeitung dieses Vertrages gehe es um „komplexe Inhalte“, etwa darum, den Überlassungszeitraum und die Bedingungen festzulegen. „In Kürze“ soll der Vertrag zwischen beiden Institutionen aber unterzeichnet werden.

Etwas wortkarg bestätigte die Pressestelle des balearischen Tourismusministeriums gegenüber der Tageszeitung die Version des Inselrates. „So bald wie möglich“ soll die letzte „bürokratische Hürde“ genommen werden.Der Landtagsabgeordnete der oppositionellen Sozialdemokraten (PSOE), Llorenç Pou, äußerte gegenüber der Zeitung sein „Unveständnis“ über die monatelange Verzögerung. Es sei nicht nachvollziehbar, dass bei gleicher politischer Coleur der beiden Institutionen die fertiggestellte Hotelfachschule auch „acht Monate später immer noch geschlossen“ sei.

In der Ausbildungseinrichtung in Sa Coma, vor den Toren Eivissas, sollen Mitarbeiter der Gastronomiebranche auf 4.200 Quadratmeter Fläche für ihre berufliche Zukunft ausgebildet werden. Inselratspräsident Vicent Marí (Volkspartei PP) sagte im Rahmen der offiziellen Einweihung, dass diese Schule eine wertvolle Quelle an hervorragend ausgebildeten Kräften für den Arbeitsmarkt der Insel darstellen werde. Die Notwendigkeit, Mitarbeiter vom Festland oder gar aus dem Ausland zu rekrutieren, werde mit ihr auf ein Minimum reduziert werden. Insgesamt investierte die Politik bislang etwa 30 Millionen Euro in den Bau der Hotelfachschule.

Vielfältig

Das Neueste von den Inseln

Nicht verpassen!

Februar, 2024

Event Kategorie

Vergangene und aktuelle Events

Ibiza Live Radio

Unser aktuelles Magazin<br />
- jetzt gleich bestellen

Unser aktuelles Magazin
- jetzt gleich bestellen



Am besten abonnieren und mit viel Unterhaltung gleichzeitig gut informiert sein.