Presseschau Plus -
News des Tages

Tourismusstudie

Jeder zweite Gast will auf Mietwagen nicht verzichten

  • Weitersagen:
Bildschirmfoto 2023 11 17 Um 6.38.42 AM

Ein Urlauber gibt im Mittel 187 Euro pro Tag auf Ibiza aus. Das und vieles andere gehen aus einer Studie hervor, die am Freitag die gemeinnützige Tourismusstiftung Anàlisi Turístic d’Eivissa (ATEIF) vorstellte. Für die Studie legten die Autoren die Meinung von 3.840 Urlaubern zugrunde, die im dritten Quartal des Jahres (Juli-September) befragt wurden. Gegenüber dem Vorjahr, so zitierte die Tageszeitung Periódico de Ibiza y Formentera aus der Erhebung, stieg das Tagesbudget der Gäste demnach um acht Prozent an.

Weil die Verweildauer unterschiedlich lang ist, kam es bei den Gesamtausgaben auf der Insel zu einem Plus von sieben Prozent. Gaben die Urlauber im Sommer 2022 noch durchschnittlich 1.611 Euro aus, waren es im zurückliegenden Sommer 1.731 Euro. Wobei die Gemeinde Sant Josep offenbar die betuchtetste Klientel anzieht: 1.947 Euro gab dort jeder Gast während seines Aufenthalts aus, gefolgt von 1.833 Euro, die die Besucher in Santa Eulària und Sant Joan auf der Ausgabenseite verzeichneten. Der Eivissa-Besucher kam mit 1.616 Euro durch seinen Urlaub, in Sant Antoni kamen die Gäste mit 1.561 Euro aus.

Und sieht der gläserne Ibiza-Urlauber aus? Der ist der Studie zufolge zwischen 25 und 34 Jahre alt, mit Freunden angereist und bleibt mehrheitlich (52 Prozent) etwas mehr als eine Woche auf der Insel. Am beliebtesten sind Hotels mit drei oder vier Sternen (39 Prozent), immerhin sechs Prozent der Urlauber steigt in 5-Sterne-Herbergen ab. Und: 47 Prozent der Befragten gaben an, nicht zum ersten Mal auf Ibiza Urlaub zu machen.

Wenn es um Mobilität geht, dann führte bei den meisten Gästen kein Weg am Mietwagen (47 Prozent) vorbei. Abgeschlagen landeten die Optionen Taxi (21 Prozent) und öffentlicher Nahverkehr (17 Prozent) auf den Plätzen zwei und drei. Dass auf Ibiza im Sommer kein Weg an den Stränden vorbeiführt, erkannten auch die Besucher: 46 Prozent gaben diese als Hauptgrund ihres Aufenthalts an. 20 Prozent der Gäste zog das Ambiente der Insel an, 15 Prozent machten ihr Kreuz beim Punkt Natur und – siehe an – lediglich 13 Prozent zog es in erster Linie ins Nachtleben.

Wenn es darum ging, die negativen Seiten Ibizas aufzulisten, wurden von den Befragten zuerst die hohen Preise (47 Prozent) genannt. Weitere 17 Prozent der Gäste fühlten sich durch das unangemessene Verhalten andere Gäste gestört, 16 Prozent war es schlicht zu voll auf der Insel.

Vielfältig

Das Neueste von den Inseln

Nicht verpassen!

Date

Title

Post Date

Ibiza Live Radio

Unser aktuelles Magazin<br />
- jetzt gleich bestellen

Unser aktuelles Magazin
- jetzt gleich bestellen



Am besten abonnieren und mit viel Unterhaltung gleichzeitig gut informiert sein.