Presseschau Plus -
News des Tages

Mobilität

Ibiza orientiert sich an Formenteras Verkehrspolitik

  • Weitersagen:

Die Inselregierung Ibizas erwägt die Einführung eines Mobilitätsplans im Stile Formenteras: Wie der kleine Nachbar will der Inselrat Ibizas die Zahl der Kraftfahrzeuge, die sich auf den Straßen tummeln, in Zukunft entscheidend mitbestimmen und dafür eine tägliche Nutzungsgebühr für Touristen erheben. Nach einem Bericht der Tageszeitung Periódico de Ibiza y Formentera arbeiten Juristen des Inselrats bereits an einem Gesetzesentwurf, der in Kürze der Landesregierung vorgelegt werden soll. Diese hat dann wie im Fall Formentera das letzte Wort. Die Inselregierung will insbesondere in den Sommermonaten Juni bis September das Verkehrsaufkommen reduzieren. Zahlen des Balearischen Mobilitätsplans zufolge reisen 21 Prozent der Touristen mit dem eigenen Fahrzeug an, 49 Prozent der Urlauber mieten sich zumindest tageweise einen fahrbaren Untersatz. Doch damit nicht genug: In den Monaten Juli und August liegt die Verkehrsdichte 33 Prozent über dem Jahresmittel, schreibt die Zeitung. Zwischen November und Februar hingegen liegt diese 80 Prozent darunter. Zum Hintergrund: Fahrzeughalter, die nicht dauerhaft auf Formentera gemeldet sind, müssen sich über eine Internetseite eine kostenpflichtige Erlaubnis besorgen. Die Tagesgebühr beträgt derzeit 1 Euro für Autos und 0,50 Cent für Motorräder.

Vielfältig!!!

Das Neueste von den Inseln

Nicht verpassen!

Oktober, 2022

Ibiza Live Radio

Unser aktuelles Magazin<br />
- jetzt gleich bestellen

Unser aktuelles Magazin
- jetzt gleich bestellen



Am besten abonnieren und mit viel Unterhaltung gleichzeitig gut informiert sein.