Presseschau Plus -
News des Tages

GEN gegen Vermietung von Fincazimmern an Touristen

  • Weitersagen:

Bei den Naturschützern des GEN (Grup d´Estudis de la Naturalesa) stößt die Initiative des Inselrats von Ibiza, Eigentümern von traditionellen Bauernhäusern die Möglichkeit zu bieten, Zimmer an Touristen zu vermieten, erwartungsgemäß auf wenig Begeisterung. Dies sei der völlig falsche Weg, auf Ibiza einen nachhaltigen Tourismus zu etablieren, so die Umweltschützer gegenüber der Tageszeitung Diario de Ibiza. Vielmehr sei die Politik gut beraten, einen Plan zu entwerfen, aufgrund dessen die Zahl der Urlauberbetten auf ein nachhaltiges Niveau heruntergefahren werden kann. Ausgegebenes Ziel müsse es sein, die Folgen des Klimawandels rechtzeitig abzuwenden, die natürlichen Ressourcen bewusster einzusetzen und den Energiekonsum zu reduzieren. „Auf jeden Inselbewohner kommen schon jetzt etwa 20 Urlauber“, so ein Sprecher des GEN, „das ist einer der weltweit höchsten Werte“. Überdies wirke sich das derzeitige Tourismusmodell negativ auf das soziale Gesellschaftsmodell aus. „Langzeitwohnraum ist unbezahlbar geworden und Arbeitsverträge werden nur für wenige Monate im Jahr abgeschlossen.“ Der GEN fordert daher den Inselrat auf, die Initiative zu den Bauernhäusern zurückzuziehen.

Das Projekt des Inselrats sieht vor, Eigentümern von traditionellen Fincas (erbaut vor 1956) das Vermieten von Zimmern an Urlauber gesetzlich zu erleichtern. Konkret sollen bis zu drei Doppelzimmer maximal für zwei Monate im Jahr vermietet werden dürfen. Damit, so die Einschätzung des Inselrats, stünden den Eigentümern zusätzliche finanzielle Mittel zur Instandhaltung ihrer Fincas zur Verfügung.

Vielfältig!!!

Das Neueste von den Inseln

Nicht verpassen!

Oktober, 2022

Ibiza Live Radio

Unser aktuelles Magazin<br />
- jetzt gleich bestellen

Unser aktuelles Magazin
- jetzt gleich bestellen



Am besten abonnieren und mit viel Unterhaltung gleichzeitig gut informiert sein.