Presseschau Plus -
News des Tages

FITUR – die Tourismusmesse in Madrid - wie stellt sich Ibiza dar?

Die fünf Insel-Gemeinden präsentieren in spanischer Hauptstadt vielfältiges touristisches Angebot, um Saison zu verlängern

  • Weitersagen:
Ibiza Auf Fitur Periodico

Ibiza mit seinen fünf Gemeinden präsentiert sich ab kommenden Mittwoch (den 24. Januar) wieder auf der jährlich stattfindenden Internationalen Tourismusmesse (FITUR) in Madrid mit einem fast 300 Quadratmeter großen Stand, wie die Tageszeitung Periódico de Ibiza y Formentera informiert.

Die Insel werde sich bei der Messe-Veranstaltung den Werkzeugen der künstlichen Intelligenz (KI) bedienen. Ohne näher darauf einzugehen, wies die Stadträtin für Tourismus von Eivissa, Laura Planells, während der Präsentationsveranstaltung an diesem Montag im Consell d’Eivissa darauf hin, dass die Gemeinde Ibiza ein KI-System vorstellen werde, das das Erlebnis der Touristen verbessere. Es handele sich um ein virtuelles Tourismusbüro, auf das Besucher zugreifen können, um sich beraten zu lassen oder Dinge zu organisieren. Die künstliche Intelligenz habe die Art und Weise revolutioniert, wie Tourismusunternehmen mit ihren Kunden interagieren. Es sei ein innovatives und erfolgreiches Info-Tool für Hotels. Zusätzlich zu den Informations-Anforderung würden die Daten des Aufenthalts der Touristen auf der Insel aufgezeichnet, erklärte Planells. Und der Inselratspräsident des Consell d’Eivissa (der Inselregierung), Vicent Marí, erläuterte, dass Ibiza an der Spitze der Technologie stehe.

Zudem habe die Gemeinde Eivissa noch folgende Themen:

25. Jahrestag der Erklärung Ibizas zum Weltkulturerbe, eine Kampagne, die ein umfangreiches Kultur- und Sportprogramm umfassen werde. Lokale Küche, ideal, um „Reisende außerhalb der Hochsaison anzulocken“.

Santa Eulària:

Familien-, Freizeit-, Kultur- und Sporttourismus, die sich an verschiedene Besucherprofile richten, um die Verlängerung der Saison zu konsolidieren. Unter diesen Aktivitäten stachen Tauchen, Paddelsurfen, Wandern und Fahrradtouren hervor. Aber auch die lokale Gastronomie werde gefördert.

Sant Josep:

Hier sind für den Weltreisemarkt Treffen mit Reisebüros, Reiseveranstaltern und den Medien vorgesehen. Darüber hinaus ginge es auch um den privaten Sektor, mit dem man gemeinsame Interessen teile und maximale Unterstützung gewähren werde, wie zum Beispiel bezogen auf die Präsentation der Concept Hotel Group auf dem Ibiza-Stand, um ein neues Hotel in der Gemeinde vorzustellen. Weiterhin werde „Sant Josep ist Musik“ als ergänzendes Konzept zu touristischen Aktivitäten gefördert, wobei auf akustische Live-Musik von höchster Qualität gesetzt werde. Ebenso sei MICE (der Business-Tourismus) ein starkes Thema, als Werkzeug, um die Saison zu verlängern.

Sant Antoni:

Weiterhin die Kampagne „Sant Antoni 365, Sonne(-Zauber) das ganze Jahr über“ und „Sant Antoni, ein Ort zum Feiern“. In beiden Bereichen stünden die Gastronomie, der ländliche Raum und die Kultur im Vordergrund. In diesem Sinne hatte die Gemeinde eine auf den Norden Spaniens ausgerichtete Kampagne vorgestellt, die mit fast 20.000 Euro gefördert werde, wenn die Gebiete und deren Städte von Ostern bis Oktober über direkte Flugverbindungen verfügten.

Sant Joan:

Abschließend betonte die Stadträtin von Sant Joan, Carmen Rodríguez, dass ihre Gemeinde „den Wert ihres Naturerbes und ihres differenzierten touristischen Angebots abseits von Lärm und Menschenmassen hervorheben möchte“. Sant Joan wäre „die Gelegenheit, die Zeit anzuhalten und das ländlichste und authentischste Ibiza zu genießen“.

Anmerkung der Redaktion IBIZA LIVE REPORT wird natürlich auch wieder dabei sein und berichten.

Vielfältig

Das Neueste von den Inseln

Nicht verpassen!

Februar, 2024

Event Kategorie

Vergangene und aktuelle Events

Ibiza Live Radio

Unser aktuelles Magazin<br />
- jetzt gleich bestellen

Unser aktuelles Magazin
- jetzt gleich bestellen



Am besten abonnieren und mit viel Unterhaltung gleichzeitig gut informiert sein.