Presseschau Plus -
News des Tages

Enteignung, um Leben zu retten?

Die bebaute Steilküste von Porroig bricht in die Tiefe…

  • Weitersagen:
Porroig Fällt Diario

Die Erdrutsche dieser Woche, die der Porroig-Klippe übel mitspielten, überraschten (auch) die Naturschutzgruppe GEN-GOB (Grup d’Estudis de la Naturaleza-Grup Balear d’Ornitologia) NICHT, wie die Tageszeitung diario de Ibiza schreibt.

Denn die Organisation sieht die Genehmigung der in diesem Gebiet stattfindenden Bauarbeiten kritisch. Der GEN-Präsident Joan Carles Palerm warnt, dass die Institutionen der Insel jetzt wenig dagegen tun könnten. Denn der Schaden sei bereits angerichtet. Und der Versuch, den Hang von Porroig zu stabilisieren und vorm Absturz zu retten, würde wahrscheinlich „Geldverschwendung“ sein, wie er bedauert.

Demnach beschleunigten die Bauarbeiten noch die Erosionsprozesse und opfere verstärkt nach und nach die Klippe. So wie es aussieht, müssten die dort oben angesiedelten Hausbesitzer enteignet werden, um künftig Leben zu retten, denn am Ende werde die Steilklippe fallen.

Ähnliche Situation in es Cubells

Palerm warf ein, dass bei der Planung in Sant Josep in den 1980er Jahren kein Umweltaspekt berücksichtigt wurde: „Sa Caixota fiel und es Cubells wird ebenso fallen… Es gibt viele Bereiche, die nicht den Mindestsicherheitsstandards entsprechen. Es gab dahingehend keinerlei Überlegungen und natürlich wurde auch nicht die Geologie oder ähnliches berücksichtigt, sondern nur die Möglichkeit des Bauens.“ Das habe logischerweise Konsequenzen.

Städtische Zone, die bebaut werden darf

Auf Porroig befindet sich auch das Hotel Las Brisas und dahinter weitere Häuser. „Der springende Punkt von Porroig: Es ist alles urban und das letzte Chalet, das gebaut wurde, befindet sich ebenfalls auf städtischem Gelände“, erklärt Palerm.

Ganz in der Nähe des steilen Gebiets gibt es mehrere Treppen, die zum Meer führen. Aus Sicherheitsgründen wurde dieser Teil inzwischen an verschiedenen Stellen abgesperrt.

Im Moment gab es auf der betroffenen Klippe keine neuen Vorfälle, obwohl gerade aufgrund der Regen- und Windwarnungen Befürchtungen bestanden und immer noch bestehen, dass es zu weiteren Erdrutschen kommen könnte.

Anmerkung der Redaktion Ein Ort an der Küste der Gemeinde Sant Josep mit exklusiven Luxus-Häusern, die nun gefährdet sind - die Natur holt sich die Steilküste Stück für Stück...

Vielfältig

Das Neueste von den Inseln

Nicht verpassen!

Februar, 2024

Event Kategorie

Vergangene und aktuelle Events

Ibiza Live Radio

Unser aktuelles Magazin<br />
- jetzt gleich bestellen

Unser aktuelles Magazin
- jetzt gleich bestellen



Am besten abonnieren und mit viel Unterhaltung gleichzeitig gut informiert sein.