Presseschau Plus -
News des Tages

Balearische Landesregierung einigt sich auf Sofortmaßnahmenpaket

Ärzte und Pflegepersonal auf Ibiza müssen nicht mehr zwingend Katalanisch können

  • Weitersagen:
Bildschirmfoto 2023 08 28 Um 6.11.44 AM

Auf einer außerordentlichen Kabinettssitzung hat die balearische Landesregierung am Montag entschieden, dass für Berufe im Gesundheitswesen Katalanischkenntnisse nicht mehr zwingend erforderlich sind. Damit will die Regierung die Anstellung von Ärzten und Pflegepersonal aus anderen Regionen Spaniens erleichtern. Das gab die zuständige Gesundheitsministerin Manuela García laut der Tageszeitung Periódico de Ibiza y Formentera am Montagmittag bekannt.

Schon im Wahlkampf hatten die Konservativen angekündigt, im Falle eines Wahlsieges die von vielen kritisierten Sprachhürde abzubauen. Wichtiger sei, das wiederholte García erneut am Montag, Maßnahmen zu ergreifen, mit denen möglichst rasch die langen Wartezeiten auf ärztliche Behandlungen und chirurgische Eingriffe heruntergefahren werden könnten. In dem jetzt verabschiedeten Sofortmaßnahmenplan weist die Landesregierung Ibiza und Formentera als Bereiche aus, in denen Personal für Krankenhäuser und Gesundheitszentren nur „schwer“ beziehungsweise „sehr schwer“ gefunden werden könne.

Vielfältig

Das Neueste von den Inseln

Wohin soll

Wohin soll’s gehen im April?

Zum Beispiel… veranstaltet der International Music Summit (IMS) seinen dreitägigen Musik-Kongress in anderen Locations zum 15. Mal mit gleichzeitig geltendem Sommersaison-Party-Auftakt durch seine berüchtigte Abschlussparty: Sieben Stunden mit Musik von… Weiterlesen

Nicht verpassen!

Date

Title

Post Date

Ibiza Live Radio

Unser aktuelles Magazin<br />
- jetzt gleich bestellen

Unser aktuelles Magazin
- jetzt gleich bestellen



Am besten abonnieren und mit viel Unterhaltung gleichzeitig gut informiert sein.