Presseschau Plus -
News des Tages

Studie über Prostitution auf Ibiza

65 Prozent der Frauen sind Mütter

  • Weitersagen:
Bildschirmfoto 2022 11 30 Um 7.08.28 AM

Fast die Hälfte der auf Ibiza tätigen Prostituierten (47,1 Prozent) befindet sich in den Fängen von Menschenhändlern und nahezu jede (97 Prozent) würde sofort in einen normalen Beruf wechseln. Das seien nur zwei Daten, die eine vom Inselrat in Auftrag gegebene Studie ans Licht gebracht habe, meldet die Tageszeitung Periódico de Ibiza y Formentera. Hierfür wurden 34 Frauen aus dem Gewerbe befragt. 82,4 Prozent der Prostituierten kommen demnach aus Lateinamerika und befinden sich mehrheitlich ohne gültige Aufenthaltspapiere in Spanien. 64,7 Prozent haben zumindest ein Kind und 38,2 Prozent der Frauen stehen ohne unterstützendes soziales Netz da. Während knapp jede Zweite ihrer Tätigkeit auf der Straße oder in Nachtklubs nachgeht, tritt die große Mehrheit mit ihren Freiern über das Internet in Kontakt. 52,9 Prozent der Frauen empfangen ihre Kunden in Privatwohnungen.
Die für Soziales zuständige Dezernentin Carolina Escandell sagte, ehe man als Institution Maßnahmen ergreifen könne, „müssen konkrete Daten vorliegen“. An welche Maßnahmen der Inselrat konkret denke, sagte sie nicht. Als besonders besorgniserregend hob Escandell die Leichtigkeit hervor, mit der Männer auf Ibiza in Kontakt mit Menschenhändlerringen treten könnten. „Das geht sogar über Instagram“, so die Dezernentin.

Vielfältig

Das Neueste von den Inseln

Nach Ibiza zur

Nach Ibiza zur „Rehab“?

Ibiza ist vielseitig! Neben Partys, Lifestyle und Badeurlaub, steht gleichermaßen Kultur, die Schönheit der Natur oder das angenehme Klima – vor allem in der Nebensaison. Genau dies sind auch die… Weiterlesen

Nicht verpassen!

Februar, 2023

Ibiza Live Radio

Unser aktuelles Magazin<br />
- jetzt gleich bestellen

Unser aktuelles Magazin
- jetzt gleich bestellen



Am besten abonnieren und mit viel Unterhaltung gleichzeitig gut informiert sein.